Theo Hurter


Theo Hurter

Geboren 1953, Lehre als Möbelschreiner, Praktikum in einem Architekturbüro, kurzer Aufenthalt an der Hochschule für bildende Künste in Kassel, Vorkurs an der Schule für Gestaltung Zürich, F+F Schule für experimentelle Gestaltung Zürich.

1992 Gründung der Edition SchwarzHandPresse als Kleinverlag für Künstlerbücher.

Einzelausstellungen
2015   Atelier Alexander, Winterthur
2014   Galerie art station Zürich
2013   Forum Vebikus, Kulturzentrum Kammgarn Schaffhausen
2012   Atelier Alexander Winterthur
2008   Atelier Alexander Winterthur
          VORORTOST, Leipzig mit Jürgen Raiber
          Yellow-Star-Coffee mit Fauzi As'Ad
2007   Grafisches Kabinett im Grafischen Museum in Joure NL
          just between no.4, galerie relate, Meilen
2006   Neue Holzschnitte von Eder, Wissmann und Hurter, Städtische Galerie Tuttlingen D
2005   Atelier Alexander Winterthur
2004   Kunsthalle Winterthur (mit Theres Wey)
2001   SchwarzHandPresse im Werkstatt- Atelier Michael Wissmann, Uster
1998   Antiquariat & Galerie im Rathausdurchgang, Winterthur
1994   Kunstraum Konradstrasse 11, Winterthur
1992   Berner Galerie, Bern
1990   Kunsthalle Winterthur (mit Theo Spinnler)
1989   Freihandbibliothek Frauenfeld
1980   1984, 1986, 1999 Galerie ge Winterthur

Gruppenausstellungen
2017   Galerie art station, Zürich - «Im Dialog III»
2016   Galerie art station, Zürich - «Einblicke»
2015   «Schifffahrtsmuseum Wülflingen - Archebarkeschiffundfloss», oxyd Winterthur
2007   Pattern - oder die Lust an der Wiederholung, oxyd Winterthur
2004   dreifach, Holzschnitte aus Österreich, Deutschland und der Schweiz
1990   50 Jahre Zürich-Land, Kunstmuseum Winterthur
1986   Hier & Jetzt, Hallen für neue Kunst in Wil
1980   Junge Kunst aus Winterthur, Kunsthaus Glarus
1979   Drei Räume, Galerie ge Winterthur, mit Sabin Hubacher und Theo Spinnler
1978   Galerist Walter Büchi: Alfred Auer, Theo Hurter, Werner Hurter und Theo Spinnler

          Teilnahme an Dezemberausstellungen der Künstlergruppe Winterthur im Kunstmuseum Winterthur
          und diversen anderen Gruppenausstellungen.

Stipendien
Stadt Winterthur: Atelieraufenthalt in Berlin Winter 2007/08
Kiefer-Hablitzel-Stipendium 1978
Kunststipendium des Kanton Zürich, 1982, 1984, 1986

Ankäufe durch
die Stadt Winterthur
Kanton Zürich
Kunstmuseum Winterthur
Kunststipendium des Kanton Zürich, 1982, 1984, 1986

Kunst im öffentlichen Raum
Sprechstelle, Mühlhausen D (temporär)
Oberstufenschulhaus Flaach, 1995
Überbauung Mythenstrasse Winterthur, 1988
Turnhalle am Rennweg, Winterthur, 1985 (mit Theo Spinnler)
19.08.2018   -     © SchwarzHandPresse - Theo Hurter - CH-8416 Flaach